top of page
  • AutorenbildDenice Gaß

Auftritt in der Kölner LANXESS Arena

Polizeitanzgruppe Police Revolution Teil der Zentralen Vereidigungsfeier der Polizei NRW

Am Mittwoch, 19. April, legten 2.736 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter sowie Regierungsinspektoranwärterinnen und -anwärter der nordrhein-westfälischen Polizei feierlich ihren Diensteid ab. Wir durften mit anderen Künsterlinnen und Künstlern für das Rahmenprogramm sorgen.


Unsere Tanzkollegin Denice hat die zwei aufregenden Tage zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen:


Das war es nun. So schnell gehen doch ein paar Minuten Tanz vorbei. Drei Minuten und 19 Sekunden für die wir fast vier Monate Vorbereitungszeit benötigt haben, um diesen kleinen aber doch so großen Moment erleben zu können.



Dienstag ging es für unsere Tanzgruppe Richtung Köln zur Lanxess Arena, wo den ganzen Tag über die Generalprobe für die Landeszentrale Vereidigung stattfand. Unsere Leiterin Friederike Aust hat etwas mehr zu tun als wir. Das Licht, die Effekte und den Ablauf mit Regie, Ton und Bühnentechnik abstimmen und überprüfen, dass auch der letzte Feinschliff stimmt. Wir machen uns in der Zeit fertig und wärmen uns auf, bis es dann zur Probe auf die Bühne geht. Nach ein paar Stunden, verlassen wir dann alle gemeinsam die Halle und lassen uns gemütlich in unserer gewohnt familiären Stimmung Pizza und Nudeln zusammen schmecken und fallen danach platt und aufgeregt vorm nächsten Morgen ins Bett.


Auf der Bühne der Arena in Köln vor über 10.000 Menschen

Und dann war es soweit. Nach monatelanger Vorbereitung, Einstudieren und Aufregung ist endlich der große Moment gekommen. Wir dürfen auch dieses Jahr wieder bei der Vereidigung des Polizeinachwuchs dabei sein und haben die Ehre, einen kleinen Teil zu einem tollen Start in die bevorstehende Karriere beizutragen. Für uns bedeutete dieser Moment nun, bereit machen, Kostüme anziehen, aufwärmen und die allerletzte Probe vor dem großen Auftritt absolvieren.


Wie fühlt es sich an, auf der Bühne zu stehen?

Kurz vor 10 Uhr. Das Herz klopft. Die Nervosität steigt. Mit dieser aber auch die riesige Vorfreude. Und dann heißt es: „Let the Show begin" und wir eröffneten gemeinsam mit dem Moderationsteam die Show. "Hallo Köln" - mit diesen Worten von Daniel Danger endet unser Opening-Tanz und die Show beginnt.

Nun bleiben uns ein paar Minuten, um Pause zu machen, etwas zu trinken und uns schnell in unser zweites Bühnenoutfit zu werfen, um uns dann wieder warm zu machen, ein letztes Mal die Choreo durchzugehen und dann endlich unsere geliebte neue Choreografie zu präsentieren. Auf der Bühne genießen wir jede Sekunde und würden danach am liebsten direkt nochmal, weil es viel zu schnell vorbeigegangen ist.


Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt

Aber nach dem Auftritt ist ja bekanntlich vor dem Auftritt. Und dieser liegt gar nicht mehr in so weiter Zukunft. Deswegen geht es für uns sofort weiter mit unserem Training.


Haben wir dein Interesse geweckt und du arbeitest auch bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen? Dann melde dich bei uns über Instagram oder unsere Mailadresse.



225 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page